Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Deutsches Simutrans Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

michelstadt

Koordinator PAK128.german

  • »michelstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 565

Wohnort: Bielefeld

Beruf: a. D.

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 9. Februar 2014, 12:24

Sorry unsererseits, du hattest glaube ich schon einmal danach gefragt und wohl keine Antwort bekommen.

Die Richtungssignale haben die Funktion, die der Name angibt. Sie sind ein bisschen eye-candies, weil man natürlich mit einem einzigen Richtungssperrsignal das gleiche erreichen kann, aber manchmal möchte man - gefühlt - lieber eine Strecke in eine Richtung frei geben, eine andere möchte man sperren. Sehen gut aus, die Teile, und erfüllen ihre Funktion, daher sind sie so im Set.

Vorsignale sind Zweiblocksignale, wo die Züge nur dann in einen Block einfahren können, wenn auch der nächste frei ist. Wie bei allen speziellen Signalen gibt es Befürworter und Gegner solcher Automatismen, weil sie immer unerwünschte Folgen mit sich bringen. Bei einem uralten Spiel hatte ich sie einmal am Zusammentreffen zweier Hauptstrecken und einem nur wenige Blocks später folgenden Bahnhof sehr erfolgreich im Einsatz, aber seitdem gar nicht mehr in Gebrauch.

42

Sonntag, 9. Februar 2014, 16:25

Danke vielmals!

Und ich dachte immer der Idiot, der mit den sophistikated Signalen nicht klar kommt, bin ich. So habe ich das Long-Block-Signal bisher nie zum Funktionieren bringen können.
pak128-German Spieler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gölsdorf« (11. Februar 2014, 23:25)


BR84

Profi

Beiträge: 668

Wohnort: aus dem Müglitztal

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 9. Februar 2014, 17:36

Na Longblock ist ja ganz speziel und wird eigentlich nur in einer Situation benötigt:
Wenn Bahnhöfe einer eingleisigen Strecke in beide Richtugnen befahren werden, dann klappt das reibungslos wenn man an jeder Einfahr in die eingleisige Strecke ein Longblocksignal stellt. Da wird dann geprüft ob im eingleisigen Streckeabschnitt ein Zug ist. Egal ob der gerade fährt oder einen Bahnhof bedient und der Longblock (von Ein- bis Ausfahrt der eingleisigen Strecke) erst frei gegeben, wenn er komplett frei ist.

Ich benutze das gern bei Strassenbahnen wenn duch Rathäuser, Attraktionen oder sonst irgendwelchen Gründen absolut kein Platz für das zweite Gleis mehr ist, aber doch noch 2 bis 3 haltestellen bedient werden müssen.
Ich spiele: PAK 128. German

44

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:54

Nachdem ich nun ausgiebig 0.61 mit dem neuen Bus-Update ausprobiert habe, muß ich feststellen, daß Buslinien wirtschaftlich nicht mehr zu betreiben sind. Gegenüber jeder schätterigen Straßenbahn mit 50kmh besteht ein deutliches Mißverhältnis. 4-7C/kmh ist eindeutig zu teuer.
pak128-German Spieler

michelstadt

Koordinator PAK128.german

  • »michelstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 565

Wohnort: Bielefeld

Beruf: a. D.

  • Private Nachricht senden

45

Sonntag, 16. Februar 2014, 15:21

Das kann ich nicht bestätigen. Allerdings ist es deutlich schwerer geworden und man muss die Gesamtlinienauslastung über die Linienverwaltung immer im Auge haben.

Bisher habe ich gerne ein oder zwei Busse mehr eingesetzt, als wirklich notwendig gewesen wäre. Das geht jetzt nicht mehr und man muss stattdessen die Anzahl der eingesetzten Fahrzeuge sukzessive steigern. Bei vielen Linien wird man es daher immer wieder mit Überfüllungen zu tun bekommen, weil man nicht alles auf einmal optimieren kann. Die Pausentaste benutze ich deutlich häufiger als früher ...

46

Sonntag, 16. Februar 2014, 17:43

Es ist natürlich deutlich anders geworden.
Reine Buslinien zu kleinen Orte, funktionieren nicht wirtschaftlich am Anfang. Sie müssen subventioniert werden. Man muß auf eine gute Auslastung der Busse achten, darf keine konkurierende Linie erstellen.
Busverbindungen zwischen großen Städte sind recht bald rentabel.
Beim alten Preisgefüge der Busse konnte man einfach drauflos bauen, das geht jetzt nicht mehr.

Die anderen Verkehrssysteme werden suksessive angepasst. Die Preise für die Busse müssen auch nicht so bleiben. Aber dafür braucht es eben auch mehr Rückmeldungen. Ideen sind Willkommen.

47

Montag, 17. Februar 2014, 07:30

Oh,
da fällt mir gleich was zu ein:

Der Bau von Oberleitungen und Tunneln ist zu billig, der Anreiz Dieselfahrzeuge (oder Dampf) zu benutzen, fehlt damit.

Ich stimme dem Grundgedanken zu, daß Buslinien anfangs subventioniert werden müssen. Aber wenn VOLLE Buse ein Minus einfahren?

Bei der Gelegenheit willich noch auf einen anderen Umstand aufmerksam machen:
Spielt man das pak128-German mal spasseshalber 100 Jahre lang ab 1930, wird man am Ende mit dem Passagieraufkommen nicht mehr fertig. Es fehlen schnellere Eisenbahnfahrzeuge mit hoher Kapazität. Oder ist das beabsichtigt, daß ca ab 2040 das Spiel "zu Ende" ist?
pak128-German Spieler

48

Montag, 17. Februar 2014, 08:04

Da es pak128.german ist, wird es sehr viel schnellere Geschwindigkeiten bei den Schienenfahrzeugen wohl nicht geben, es sei denn, die DB rüstet im RL auf ;). Ein ICE ist ja schon im Spiel.
Bleibt dann eigentlich nur, an den Kapazitäten der Fahrzeuge und/oder generierten Passagierzahlen zu schrauben.

BR84

Profi

Beiträge: 668

Wohnort: aus dem Müglitztal

  • Private Nachricht senden

49

Montag, 17. Februar 2014, 17:44

Ja passenger_factor 16 ist wirklich zu hoch. Ich spiele gern mit 12 oder sogar 11.
Ist am Anfang etwas gemütlicher, hinten heraus jedoch noch beherrschbar.
Ich spiele: PAK 128. German

Basti

Schüler

Beiträge: 158

Wohnort: Schmelz/Saar

Beruf: Systemadministrator/IT-Kfm.

  • Private Nachricht senden

50

Montag, 17. Februar 2014, 20:22

Bei mir stürzt das Spiel ab, wenn ich bei einem Online-Spiel mit der Lupe auf einen Bauernhof klicke...

---------------------------
Microsoft Visual C++ Runtime Library
---------------------------
Assertion failed!

Program: P:\Spiele\Simutrans\sim-wingdi.exe
File: simfab.cc
Line: 1335

Expression: lieferziele.is_contained(k)

For information on how your program can cause an assertion
failure, see the Visual C++ documentation on asserts

(Press Retry to debug the application - JIT must be enabled)
---------------------------
Abbrechen Wiederholen Ignorieren
---------------------------


Liegt das am Pak oder am Spiel?

51

Montag, 17. Februar 2014, 21:27

Busse müßten ab 51% gewinnbringend unterwegs sein. Aber der angehäufte Verlust aus der Betriebszeit mit niedrigerer Auslastung muß erstmal wieder abgezahlt werden. Auch wenn in den Einnahmen noch rote Zahlen stehen, müßte sich ab dieser Auslastung, die negative Summe reduzieren. Kannst Du das mal bitte beobachten?
Evtl. wäre auch ein Spielstand zum testen ganz gut.

Das Problem mit dem Passagierwachstum ist ein altes Thema.
Stimmt das Verhältnis zwischen Passagiere und Fahrzeugkosten nicht, kommt man mit den Fahrzeugen nie auf einen grünen Zweig, oder aber die Passagiermassen lassen sich schon zum Anfang nicht bewältigen.
Ist der Wert niedrig angesetzt, müßten die Fahrzeugpreise auch entsprechend niedrig angesetzt werden. Ansonsten ist es schwierig bis unmöglich, die Fahrzeuge wirtschaftlich zu betreiben.
Die Passagierschwemme wird sich aber nie ganz vermeiden lassen, höchstens etwas nach hinten verschieben. Was aber den Anfang deutlich erschwert, besonders wenn man nur Passagiere fährt.

michelstadt

Koordinator PAK128.german

  • »michelstadt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 565

Wohnort: Bielefeld

Beruf: a. D.

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 17. Februar 2014, 22:39

Ich stimme dem Grundgedanken zu, daß Buslinien anfangs subventioniert werden müssen. Aber wenn VOLLE Buse ein Minus einfahren?
Wie The Transporter schon schrieb und ich selbst feststellen konnte: Bei einer mehr als 50-prozentigen Auslastung macht man Gewinn. Falls das bei dir nicht so ist, könnte es an pay_for_total_distance liegen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zählt bei 0 der gesamte zurückgelegte Weg für die Fahrgasteinnahmen, bei 1 die umweglose Verbindung bis zum Aus- oder Umsteigepunkt, bei 2 nur die direkte Verbindung von A nach B und Umwege werden "bestraft", egal, ob man dafür nur ein verschlungene Linie oder mehrere schnurgerade Linien mit Umsteigen benutzt hat, die aber im Zickzack auf das Ziel zuführten.

53

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:30

Da es pak128.german ist, wird es sehr viel schnellere Geschwindigkeiten bei den Schienenfahrzeugen wohl nicht geben, es sei denn, die DB rüstet im RL auf ;). Ein ICE ist ja schon im Spiel.
Bleibt dann eigentlich nur, an den Kapazitäten der Fahrzeuge und/oder generierten Passagierzahlen zu schrauben.


Das Gleis für 330kmh verrät, daß jemand an dem ICE 3 schraubt........


Btw......die alte P8 in Länderbahnfarbgebung ist deutlich leistungsfähiger als die BR38 oder 78.
pak128-German Spieler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gölsdorf« (18. Februar 2014, 21:36)


54

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:34

Irgendwann mal, hoffentlich.
Aber man muß ja vorbereitet sein.

55

Mittwoch, 19. Februar 2014, 06:45

444 Sitzplätze in 8 Wagons......man kann 2 Einheiten zusammen kuppeln.......
las ich heute.
pak128-German Spieler